Von Kyros zum Atomabkommen – von der Wüste zum Kaspischen Meer

 

Eine kulturelle, historische, theologische und politische Reise durch Persien, seine Geschichte und seine Gegenwart

von Teheran über Kerman und die östliche Wüste, Yazd, Persepolis, Schiraz, Isfahan, Täbriz, Kaspische Küste, Qazwin

vom 7. bis 21. Oktober 2017

2.860 Euro für Linienflug; zwei Inlandflüge, Transport im Lande, Halbpension, Trink- und Eintrittsgelder, drei-, vier- und fünf-Sterne Hotels.

Begegnung mit der aktuellen Gegenwart und mit der Vergangenheit des Landes. Geschichte und ihre Bauten von Kyros bis zu Chomeini und Rohani sowie dem technischen und zivilatomaren Ehrgeiz der Gegenwart; Persien als Widerpart des Westens gegen Griechen, Römer, Byzantiner und die moderne Welt; Avicenna und die islamische Philosophie; Omar Khayyam, Firdusi und die persische Dichtung; das kaspische Meer; Hochgebirge und Wüstenlandschaft; die Schiiten; Zoroastrier; armenische Christen; Begegnungen mit den Menschen der vielfältigen und oft sehr westlich orientierten Zivilgesellschaft und mit Vertretern der Religionen. Blick auf das veränderte Persien unter Rohani. Konsequenzen des Atomabkommens und der Aufhebung der Sanktionen. Die Vielfalt der persischen Theologie.

Kontakt und ausführlicher Reiseplan:
Helmut und Ilse Falkenstörfer, Remsstr. 5, 73614 Schorndorf; Tel. (0 71 81) 6 43 99; Fax (0 71 81) 25 67 33;

E-mail:  hier anklicken …